Baldrian (Valeriana officinalis)

Baldrian (Valeriana officinalis)
Baldrian (Valeriana officinalis)

Baldrian wächst weit verbreitet in den feuchten, sumpfigen Gebieten Mittel- und Nordeuropas. In der Pflanzenheilkunde wird die Wurzel des Baldrians verwendet die im Oktober geerntet werden kann.

Heilende Inhaltsstoffe von Baldrian

Baldrian enthält sogenannte Lignane, die sich an bestimmte für den Schlaf-Wach-Rhythmus verantwortliche Rezeptoren im Gehirn andocken.

Wirkung von Baldrian als Heilpflanze
  • Baldrianpräparate sind ausgezeichnete Beruhigungsmittel, die vor allem bei innerer Unruhe, Nervosität und Nervenschwäche eingesetzt werden.
  • Baldrian wirkt einschlaffördernd und verbessert die Durchschlaffähigkeit.
  • Baldrian wirkt aber auch entkrampfend, so dass er nervös bedingte Magen-Darm-Beschwerden lindern kann.
Heilpflanzenrezept mit Baldrian

Für einen Baldrian-Tee wird ein Teelöffel der zerkleinerten Baldrianwurzel mit 150 bis 200 ml kochend heißem Wasser übergossen. 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen, dann abseihen und den Baldrian-Tee in kleinen Schlucken trinken. Bei innerer Unruhe und Nervosität kann mehrmals täglich ein Baldrian-Tee getrunken werden. Bei Einschlafstörungen wird 1 bis 2 Stunden vor dem Schlafengehen eine Tasse Baldrian-Tee getrunken.

-Werbung-