Hauhechel, dornige (Ononis spinosa)

andere Bezeichnung: Stachelkraut, Heudorn

dornige Hauhechel (Ononis spinosa)
dornige Hauhechel (Ononis spinosa)

Die dornige Hauhechel ist hauptsächlich im Mittelmeerraum beheimatet. Sie wächst aber auch hierzulande und ist entsprechend winterhart.

In der Pflanzenheilkunde wird die kräftige Pfahlwurzel der dornigen Hauhechel verwendet.

Heilende Inhaltsstoffe der dornigen Hauhechel

Die Wurzel der dornigen Hauhechel enthält ätherisches Öl, Isoflavone (Phytoöstrogene) und Gerbstoffe.

Wirkung der dornigen Hauhechel als Heilpflanze
  • gilt als wassertreibend
  • wird zur Erhöhung der Harnmenge bei Blasenentzündungen oder zur Vorbeugung von Harnsteinen empfohlen
  • lindert Schweißausbrüche und Hitzewallungen in den Wechseljahren
Heilpflanzenrezept mit der dornigen Hauhechel

Ich habe die dornige Hauhechel bisher noch nicht verwendet und würde z.B. bei Wassereinlagerungen eher auf Brennessel und Birke zurückgreifen.

-Werbung-



Quelle: Mannfried Pahlow „Das große Buch der Heilpflanzen“, Hamburg 2013