Heiligenkraut (Santolina viridis)

andere Bezeichnung: Olivenkraut

Salbei und Heiligenkraut sind eine tolle Kombination im Heilpflanzengarten.
Salbei und Heiligenkraut sind eine tolle Kombination im Heilpflanzengarten.

Das Heiligenkraut ist überall in Mitteleuropa verbreitet.

Hierzulande ist es jedoch nur sehr eingeschränkt (mit Winterschutz) winterhart.

Ich hatte kein Glück mit dem Heiligenkraut, d.h.  in meinem Heilpflanzengarten ist es leider schon im ersten Winter eingegangen.

Heilende Inhaltsstoffe der Heiligenkrauts

Heiligenkraut enthält Bitter- und Gerbstoffe, was seine positive Wirkung auf das Magen-Darm-System erklärt.

Wirkung des Heiligenkrauts als Heilpflanze
  • Heiligenkraut wirkt appetitanregend, magenstärkend und verdauungsfördernd.
  • Ein Büschel getrocknetes Heiligenkraut im Kleiderschrank vertreibt die Motten.
Heilpflanzenrezept mit Heiligenkraut

In Kombination mit Thymian und Rosmarin kann man das Heiligenkraut aufgrund seines intensiven Olivenaromas beispielsweise für eine Kräutermarinade verwenden. Von allen drei Pflanzen verwendet man dafür jeweils 5 bis 10 cm lange, frisch geerntete Triebspitzen.

Für mich war das Heiligenkraut mit seinen silbergrauen Blättern ähnlich wie Salbei und Lavendel in erster Linie ein schöner farbiger Kontrast zu den anderen Pflanzen in meinem Heilpflanzengarten.

♣ Santolina (lat. sanctus = heilig, lat. linum = Flachs)

-Werbung-