Kümmel (Carum carvi)

Kümmel (Carum carvi)
Kümmel (Carum carvi)

Kümmel ist neben Europa auch in Nordamerika und Nordafrika beheimatet.

In der Pflanzenheilkunde werden hauptsächlich die Kümmel-Samen genutzt, die ungefähr von Juli bis September geerntet werden können.

Heilende Inhaltsstoffe von Kümmel

Für die Pflanzenheilkunde ist beim Kümmel besonders der Gehalt an verdauungsfördernden, ätherischen Ölen (hauptsächlich das Carvon) und Gerbstoffen interessant. Kümmel ist ein sogenanntes Carminativum, d.h. ein pflanzliches Mittel gegen Blähungen.

Wirkung von Kümmel als Heilpflanze
  • Kümmel wirkt appetitanregend.
  • Kümmel lindert Magen-Darm-Krämpfe.
  • Kümmel hilft bei Völlegefühl und Blähungen.
  • Kümmel unterstützt die Verdauung von schwer bekömmlichen Speisen.

Kuemmel_1 Kuemmel_2

Heilpflanzenrezepte mit Kümmel

Für einen Kümmel-Tee übergiesst man einen Teelöffel Kümmel-Samen mit 150 bis 200 ml heißem Wasser. Der Kümmel-Tee muss 10 Minuten lang abgedeckt ziehen bevor er abgeseiht und getrunken werden kann. Bei Völlegefühl, Bauchschmerzen und Blähungen eine Tasse davon trinken. Der Geschmack ist allerdings gewöhnungsbedürftig, weswegen Kümmel in Teemischungen oft mit Fenchel und Anis kombiniert wird.

Wer wegen der Verdauungsbeschwerden nicht einschlafen kann, kann sich auch eine Kümmel-Milch zubereiten. Dafür erwärmt man einen halben Teelöffel Kümmel-Samen sowie eine Sternanis-Frucht in 150 ml Milch. Dann abseihen und noch einen Teelöffel Fenchel-Honig hinzugeben.

Für die Kümmel-Stangen (siehe Foto) wird frischer Blätterteig in circa 2 cm breite und 10 cm lange Streifen geschnitten. Diese werden auf ein mit eingefettetes Backblech gelegt und dort mit Eigelb eingepinselt. Danach wird der Kümmel-Samen (Sonnenblumenkerne o.ä.) dünn aufgestreut. Anschließend werden die Kümmel-Stangen nach Backanleitung für den Blätterteig gebacken.

♣ Dem Volksglauben nach gehörte Kümmel früher zu den antidämonischen Schutzkräutern. Das Kümmelkraut wurde im Haus verräuchert oder um den Hof herum verstreut. Damit sollten Geister vertrieben bzw. ferngehalten werden.

-Werbung-