Selbst gemachter Hustensaft mit Meerrettich, Zwiebel und Ingwer

Es gibt eine ganze Reihe von altbewährten Heilpflanzen denen eine gute Wirkung bei quälenden Erkältungssymptomen wie Husten nachgesagt wird. Dazu zählen beispielsweise Meerrettich, Zwiebeln, Ingwer, Fenchel, Thymian, Huflattich und Spitzwegerich.

Schon aus zwei Zutaten wie z.B. einer Zwiebel und etwas Zucker lässt sich ein wirksamer Hustensaft herstellen. Noch besser ist allerdings eine Kombination der unterschiedlichen Heilpflanzen.

Für einen Hustensaft benötigt man:

Und so geht’s:

Die zerkleinerten Heilpflanzen (Meerrettichwurzel, Zwiebel, Ingwerwurzel) werden miteinander vermischt und zusammen mit einem Thymian-Zweig in ein kleines Schraubglas gegeben. Anschließend wird mit Fenchel-Honig aufgefüllt. Und zwar so viel, dass die anderen Zutaten knapp bedeckt sind. Diese Mischung muss dann  einige Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen.

Dann wird der fertige Hustensaft durch ein Sieb gegossen und in einem zweiten Schraubglas aufgefangen. Bei Husten wird 3 x täglich ein Teelöffel davon eingenommen. Der Hustensaft sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden wo er sich ungefähr eine Woche lang hält.