Schlagwort-Archiv: Holunder

Natürliche Osterdekoration: Ostereier mit Heilpflanzen färben

Ostereier_mit_Pflanzen_faerben

Nicht jeder mag die künstlich grellbunt gefärbten Ostereier bei denen die Farbe häufig bis auf das Eiweiß durchschlägt.

Auch wenn die Farben allgemein als unschädlich für die Gesundheit gelten – die bessere Alternative sind mit Pflanzen selbst gefärbte Eier, deren Farben deutlich weniger intensiv sind, die man dafür aber wirklich unbedenklich essen kann. Das ist allerdings mit etwas Arbeit und Aufwand verbunden.

Heilpflanzen: Aktuelle Bücher und nützliches Zubehör! (Amazon-Partnerlink)

Und so wird’s gemacht:

  1. Unterschiedliche Farbbäder herstellen: 500 g Zwiebelschalen (braun),  250 g Kamilleblüten (gelb-grünlich) und 500 g grob zerkleinerte Petersilie (grün) mit 1,5 l Wasser aufkochen und zugedeckt jeweils 60 Minuten köcheln lassen. Einen kräftigen Malventee (rötlich) zubereiten. Heidelbeer-/Holundersaft (bläulich) bereitstellen. Danach die Farbbäder erkalten lassen!
  2. Die Eier mit Essigwasser abwaschen, damit die Farbe nachher möglichst gleichmäßig wird.
  3. Anschließend die Eier hart kochen und danach sofort mit kaltem Wasser abschrecken.
  4. Die Eier 30 bis 60 Minuten, je nach gewünschter Farbintensität, in die erkalteten Farbbäder legen.
  5. Die gefärbten Eier mit einigen Tropfen Speiseöl abreiben, damit sie einen schönen Glanz bekommen.

Regenerationstee

Der Regenerationstee unterstützt die Selbstheilungskräfte bei Infektionen und  fördert die Erholung beispielsweise bei einer Erkältung.

Regenerationstee_1 Regenerationstee_2

Für die Teemischung benötigen Sie

25 g getrocknete Lindenblüten

25 g getrocknete Holunderblüten

25 g getrocknete Salbeiblätter

25 g getrocknete Weißdornblätter und -blüten

Die Heilpflanzen werden jeweils einzeln abgewogen und dann gut miteinander vermischt. Zur Aufbewahrung der Teemischung eignet sich eine handelsübliche Teedose aus Metall.

Für die Anwendung wird ein gehäufter Teelöffel der Teemischung mit kochendem Wasser übergossen. Damit die ätherischen Öle erhalten bleiben, wird das Teeglas anschließend abgedeckt. Nach 10 Minuten Ziehzeit ist der Tee fertig und kann abgeseiht werden.

Die Teemischung ist sehr wohlschmeckend und hat durch die darin enthaltenden Lindenblüten eine wunderschöne, leicht rötliche Farbe.

Was die Lindenblüten betrifft, wird in Publikationen fast immer nur deren schweißtreibende und entzündungshemmende Wirkung betont. Lindenblüten wirken darüber hinaus aber auch ausgleichend und beruhigend. Deswegen wurden sie früher beispielsweise Schlaftees zugegeben.

Heilpflanzen: Aktuelle Bücher und nützliches Zubehör! (Amazon-Partnerlink)