Tausendgüldenkraut (Centaurium)

andere Bezeichnungen: Bitterkraut, Gottesgnadenkraut

Tausendgüldenkraut (Centaurium)
Tausendgüldenkraut (Centaurium)

Das Tausendgüldenkraut ist die Heilpflanze des Jahres 2004. Die wärmeliebende Pflanze kommt hauptsächlich im Mittelmeerraum vor, wächst aber vereinzelt auch hierzulande. In Deutschland steht das Tausendgüldenkraut allerdings unter Naturschutz, d.h. es darf nicht gepflückt werden. In der Pflanzenheilkunde wird das ganze, während der Blüte im Sommer (Juli, August) gesammelte, Kraut verwendet.

Heilende Inhaltsstoffe des Tausendgüldenkrauts

Die im Tausendgüldenkraut enthaltenen Bitterstoffe fördern die Freisetzung von Verdauungssäften (Magensaft, Gallensaft).

Wirkung von Tausendgüldenkraut als Heilpflanze
  • Tausendgüldenkraut wirkt verdauungsfördernd und wird entsprechend bei Verdauungsschwäche angewendet.
  • Tausendgüldenkraut lindert Appetitlosigkeit, Völlegefühl und Blähungen.
  • Tausendgüldenkraut hilft aber auch bei Kreislaufschwäche, Erschöpfung und Infektanfälligkeit.
  • Tausendgüldenkraut wird zudem in der Rekonvaleszenz als Stärkungsmittel eingesetzt.
Tausendgüldenkraut, getrocknet
Tausendgüldenkraut, getrocknet
Heilpflanzenrezepte mit Tausendgüldenkraut

Tee mit Tausendgüldenkraut: 1. Tausendgüldenkraut ist ausgesprochen bitter, weswegen es selten allein, sondern hauptsächlich in Teemischungen z.B. zusammen mit Kamille und/oder Fenchel Anwendung findet. 2. Wirkkräftiger ist jedoch ein Kaltauszug mit Tausendgüldenkraut. Dafür übergiesst man 1 TL getrocknetes oder 2 TL frisches Tausendgüldenkraut mit einem Liter kalten Wasser und lässt diese Mischung über Nacht ziehen. Am Morgen seiht man ab und kocht den Kaltauszug kurz auf, um einen hygienisch einwandfreien Tausendgüldenkraut-Tee zu erhalten.

Tausendgüldenkraut-Extrakt
Tausendgüldenkraut-Extrakt

Für einen Tausendgüldenkraut-Extrakt (Tausendgüldenkraut-Tinktur) setzt man das frische oder getrocknete, grob gehackte Kraut des Tausendgüldenkrauts in einem Schraubglas mit 250 ml Alkohol (z.B. 38%iger Kornbrand „Doppelkorn“) an. Dieses gut verschliessen und 3 bis sechs Wochen dunkel (z.B. eine Pappmanschette um das Glas legen) aufbewahren. Danach wird der Tausendgüldenkraut-Extrakt in ein zweites Schraubglas abgeseiht und kann verwendet werden. Bei Verdauungsschwäche werden vor den Mahlzeiten 20 Tropfen in etwas Wasser eingenommen.

-Werbung-