Augentrost (Euphrasia officinalis)

Augentrost (Euphrasia officinalis), getrocknet
Augentrost (Euphrasia officinalis), getrocknet

Augentrost ist in weiten Teilen Europas beheimatet. In der Pflanzenheilkunde wird das gesamte Kraut des Augentrosts verwendet. Dieses wird während der Blüte (Juli – September) gesammelt.

Heilende Inhaltsstoffe von Augentrost

Augentrost enthält entzündungshemmende Iridoidglykoside sowie antibakteriell wirkende Phenolcarbonsäuren und Flavonoide.

Wirkung von Augentrost als Heilpflanze
  • Augentrost lindert entzündliche Erkrankungen des Auges (Bindehautentzündung).
  • Augentrost hilft beispielsweise bei durch Bildschirmarbeit überanstrengten Augen.
Zubereitung Augentrost-Kompresse
Zubereitung Augentrost-Kompresse

Für eine Augentrost-Kompresse werden zwei Teelöffel frisches (oder ein Teelöffel getrocknetes), zerkleinertes Augentrost-Kraut mit 150 bis 200 ml kochend heißem Wasser überbrüht. Abgedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Dann abseihen und den Augentrost-Teeaufguss abkühlen lassen. Anschließend einen Wattepad darin tränken und diesen für einige Minuten auf die Augen auflegen. Bei Bindehautentzündung mehrmals täglich wiederholen.

Bei der Vorbereitung und Anwendung einer Augentrost-Kompresse ist Sauberkeit oberstes Gebot, d.h. die Aufguss-Schale muss sauber sein, das Augentrost-Kraut sollte unbedingt mit 100° Celsius heißem Wasser überbrüht werden, der Aufguss sollte vor jeder Anwendung frisch hergestellt werden und es sollten jedes Mal neue Wattepads verwendet werden. Teilweise wird sogar empfohlen die Wattepads möglichst nicht mit den Händen zu berühren, sondern beispielsweise eine Pinzette zu verwenden.

-Werbung-